Ayurveda-Kur in Nadiad, Indien

zur Bildergalerie...

Die Klinik von Dr. Gupta (Ayurveda-Arzt) ist im Ort Nadiad im Staat Gujarat im Nordwesten von Indien gelegen.

Flüge: von Frankfurt nach Mumbai (Bombay) und weiter nach Vadodara oder Frankfurt nach Ahmadabad, Kosten ca. EUR 600 bis 800, je nach Saison, Ende Nov. - Januar ist Hochsaison. www.mcflight.de

Günstigste Zeit: November bis März, ab Mitte März wird es sehr heiß, ist für Europäer nicht mehr zu empfehlen.

Kosten für die Kur: 2 Wochen ca. EUR 500, 4 Wochen ca. das Doppelte, bitte besprechen Sie vor der Kur mit Dr. Gupta, was an Kosten auf Sie zukommt.
Email Dr. Gupta: guptayurveda@yahoo.com

Ablauf der Kur und allgemeine Empfehlungen:

Eine Ayurveda-Kur bei Dr. Gupta würde ich nur empfehlen, wenn man sich vorher mit der Materie Ayurveda auseinandergesetzt hat, genügend Zeit mitbringt (3-4 Wochen), und generell seine Lebensgewohnheiten verändern möchte. Nach der Kur sollte man sich noch eine Woche Zeit nehmen, um in Deutschland wieder anzukommen.

Die Ayurvedischen Behandlungen gehen sehr tief und sind sehr intensiv. Die Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele sollte man nicht unterschätzen. Nicht zu vergessen, dass man in Indien in einer völlig anderen Kultur ist.

Ayurveda bei Dr. Gupta ist kein Wellness-Programm, wie man es vielleicht in Südindien buchen kann, sondern traditioneller Ayurveda, in einfachsten Verhältnissen mit ganz klaren Regeln.

Besondern zu empfehlen ist die Ayurvedische Medizin bei chronischen Erkrankungen, bei Patienten die laut Schulmedizin "austherapiert sind" oder wo sich nichts finden lässt!

Kurablauf Beispiel:

Ankunft in Nadiad; man kann sich vom Flughafen abholen lassen und wird direkt zum Krankenhaus gefahren.

Aufnahme durch Dr. Gupta oder Assistenzarzt, Therapieplanerstellung je nach Dauer des Aufenthalts. Soweit ich weiß, macht Dr. Gupta nur komplette Pancakarma-Kuren (klassische Ayurvedische Ausleitungskur) ab 4 Wochen - wenn Kontraindikationen ausgeschlossen worden sind z. B. Alter, Erkrankungen.

Panca bedeutet "fünf", Karma sind die einzelnen Ausleitungsverfahren. Dazu gehören: Brechtherapie (vamana), Abführen (virecana), Einläufe (bastis), Nasenreinigung (nasya) und Blutreinigung (rakta-moksana).

Das Krankenhaus befindet sich auf dem Campus des Ayurveda-College. Des Weiteren befindet sich auf dem Campus ein Studentenwohnheim, die Pharmazie des Krankenhauses, ein Praktikantenhaus und das Privathaus von Dr. Gupta. Der Campus sollte während der Kur nicht verlassen werden. Dr. Gupta sieht es nicht gerne, wenn man in die Stadt geht. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um zum Erfolg Ihrer Kur beizutragen, würde ich mich an die Regeln des Krankenhauses halten. Rauchen ist strengstens verboten und Alkohol gibt es im Staat Gujarat sowieso nicht!

Neben den Manuellen Behandlungen (laufen anders ab, als bei uns in Deutschland!) gibt es entsprechende pflanzliche Präparate - je nach Indikation. Es können Pulver, Tabletten, Abkochungen oder Lepas (Auflagen) sein. Die Pflanzenheilkunde ist das Herzstück des Ayurveda und v.a.D. Dr. Gupta legt großen Wert auf Qualität und Herstellung seiner Präparate. Seine Öle und Medikamente lässt er fast alle in seiner Pharmazie herstellen.

Generell ist zu sagen, dass in Nordindien nicht so viel Wert auf die manuellen Therapien gelegt wird, wie in Südindien.
Alle 1-2 Wochen gibt es ein Treffen der europäischen Patienten mit Dr. Gupta. An dem Nachmittag/ Abend kann man Fragen stellen oder Probleme klären.

Dr. Gupta ist immer sehr bemüht auf alle Fragen einzugehen und Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass Dr. Gupta zwar jederzeit für einen da ist, wenn es ihm zeitlich möglich ist, die Psyche in Indien aber nicht einen so hohen Stellenwert einnimmt, wie bei uns in Europa. Sie dürfen nie vergessen, dass Sie sich in einem indischen Krankenhaus befinden, mit einer Ambulanz, die 2x die Woche geöffnet hat und wo jeweils ca. 200 Patienten von Dr. Gupta gesehen werden. Neben der Ambulanz muss der ganz normale Krankenhausbetrieb aufrechterhalten werden. Sie sind ein Patient wie jeder andere Inder auch, Sie zahlen auch das gleiche. Normalerweise kosten 2 Wochen Ayurveda-Kur in einem Hotel (z.B. Kerala, Südindien) ca. EUR 2.500!

Dr. Gupta ist mein Lehrer und für mich eine Kapazität auf dem Gebiet des Ayurveda. Er arbeitet traditionell und getreu den klassischen Texten. Ayurveda ist das älteste Medizinsystem der Welt und wird auf ca. 2000 v. Chr. datiert. Er versucht Schulmedizin und Ayurveda so gut es geht zu kombinieren bzw. auf schulmedizinische Diagnostik zurückzugreifen. Er ist streng und manchmal erscheint er wenig feinfühlig - er hat einen starken Glauben, wie fast alle Inder und seine Geschichten und Metaphern regen einen zum Nachdenken an!

Wenn Sie nach Indien gehen möchten, sollten Sie sich vorher mit dem Land auseinandersetzen (es ist ein Entwicklungsland mit anderen Traditionen und anderer Lebensweise, teilweise sehr arm), Sie sollten sich über Ayurveda informieren oder vorher schon mal intensiver ausprobiert haben und einigermaßen Englisch sprechen.